Hallo Welt!

Hier werdet Ihr alle Neuigkeiten zu meinem Projekt Jakobsweg finden.

Vor 5 Jahren drückte mir meine Mutter das Hörbuch “Ich bin dann mal weg” von Hape Kerkeling in die Hand. Damit war ein kleines Samenkorn in fruchtbaren Boden gelegt. Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch nie vom Jakobsweg gehört, aber seitdem lässt mich das Thema nicht mehr los. Ich suchte also nach Infos zum Thema. Bücher gibt es ja genug, und so habe ich inzwischen einige mehr oder weniger gute Bücher zum Thema gelesen. Durch Recherchen im Internet fand ich dann auch heraus dass der Jakobsweg nicht erst in Spanien beginnt. Nur 30 km vor meiner Haustür führt er vorbei. Leider hatte ich nicht die Möglichkeit einfach meinen Rucksack zu packen und loszulaufen, was für mich als impulsiver und ungeduldiger Mensch eine echte Herausforderung ist, deswegen etstand der Plan den Weg bis zur spanischen Grenze in einzelnen Tagesetappen zu laufen. Es wird sicherlich noch die nächsten 4-6 Jahre in Anspruch nehmen bis ich diese 80 Etappen geschafft habe. Dann sind meine Kinder groß, ein neuer Lebensabschnitt beginnt und ich habe endlich die Zeit und die Möglichkeit eine Auszeit zu nehmen um die letzten 600km am Stück zu gehen.

Ich bin nicht katholisch und will auch nicht für den Sündenerlass Pilgern. Natürlich könnte ich auch Richtung Nordsee oder im Kreis laufen, aber die vielen Berichte über das besondere Flair und die Gemeinschaft auf dem Weg haben mich neugierig gemacht. Gleichzeitig bietet mir der Jakobsweg mit seinen Herbergen, Brunnen und sonstiger Infrastruktur die an Pilger angepasst ist, einen gewissen Komfort. Mich reizt es herauszufinden was es mit mir macht wenn ich 6 Wochen am Stück durch Spanien laufe. Wenn ich viel Zeit zum nachdenken habe und alle Verantwortung zuhause lassen kann. Ich sehe das als ein Experiment und bin gespannt wie es ausgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.